Einladung – Filmvorführung “Wem gehört mein Dorf?” am 24.06.2022 Kino Movieland in Erkner

Wir möchten auf eine sehr interessante Veranstaltung zur Kommunalpolitik aufmerksam machen.

Wann: Freitag, 24. Juni 2022, 19:00 Uhr
Wo:     Kino Movieland, Friedrichstr. 58, 15537 Erkner
Filmvorführung: “Wem gehört mein Dorf?”

Danach Diskussionsrunde mit folgenden Gästen:
Henrik Pilz, Bürgermeister Erkner
Stephanie Seehaus, Interessengemeinschaft Freienbrink
Dr. Steffen Schorcht, Bürgerinitiative Grünheide

Eintritt: 5,- €

Info zum Film: „In seinem Heimatdorf an der Ostsee beobachtet der Filmemacher Christoph Eder das Erwachen der Einwohner*innen aus ihrer politischen Lethargie im Kampf um das Schicksal des beliebten Touristenorts. Ein Film über das Wesen der Demokratie zwischen weißer Bäderarchitektur und dem Rauschen des Meeres.“
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Dieser Film ist Anregung über unsere Kommunalpolitik nachzudenken, darüber zu diskutieren aber auch zugleich Mahnung die Politik mitzugestalten.

Seien Sie dabei. Es lohnt sich.

Interessanter Artikel des Tagesspiegel: “Neue Tesla-Werke in Grünheide und Austin verlieren Milliarden”

Ausschnitt aus dem Artikel des Tagesspiegel: ” Die neuen Tesla–Fabriken in Grünheide bei Berlin und Austin in Texas verlieren Konzernchef Elon Musk zufolge im Moment „Milliarden an Dollar“. Grund sei ein Mangel an Batterien und Lieferkettenprobleme wegen der Lage in den chinesischen Häfen, sagte Musk in einem am Mittwoch veröffentlichten Video-Interview. Musk bezeichnete die Standorte als „gigantische Geldverbrennungsöfen“. “

Hier der Link zum Presseartikel vom Tagesspiegel

Tesla-Ansiedlung in Brandenburg – Nächste Scheibe der Salamitaktik -antidemokratischer Bürgermeister Christiani belügt seine Wähler und Volksvertreter

Am 2.06.2022 empfahl der Hauptausschuss der Gemeindevertretung Grünheide mit 5 zu 4 Stimmen der Gemeindevertretersitzung für ein Verfahren zur Schaffung von Baurecht auf einer Erweiterungsfläche für Tesla zu stimmen. Voraus gegangenen war ein Antrag von Tesla ein Grundstück von ca. 170 ha angrenzend an die Gigafactory zu kaufen. Tesla begründet dies unter anderem damit einen Güterbahnhof auf dieser Fläche errichten zu wollen. Diese Planung steht im Widerspruch zu dem bestehenden Bebauungsplan, in dem bereits ein Güterbahnhof enthalten ist. 

Weiterlesen