Keine Teslaerweiterung – Petition für den Schutz unseres Waldes und Wasser gestartet – jetzt online unterzeichnen!

Tesla plant eine Erweiterung seines Areals um ca. 170 ha, davon sollen 100 ha neu beplant werden – 300 ha scheinen wohl nicht genug zu sein…

Es ist nicht nötig erneut 100 ha Wald zu opfern, denn aktuell hat Tesla nur etwa die Hälfte seines 300 ha großen Areals bebaut und kann seine Pläne dort umsetzen.

Unterstützen Sie die Petition und setzen sie sich für den Erhalt von Wald und den Schutz unseres Wassers ein. Weitere Informationen finden Sie im Petitionstext.

Hier geht es zur Petition

Am 12.05.2022 fand im Haus der Demokratie und Menschenrechte eine Veranstaltung des Berliner Wasserrats zu dem Thema TESLA-Gigafactory, Elektromobilität und Klimawandel: Auf der Suche nach einer adäquaten Mobilitätswende statt. Wolfgang Lohbeck war der Hauptreferent des Abends.

Wolfgang Lohbeck arbeitete über Jahrzehnte als Mobilitätsexperte der Umweltorganisation Greenpeace. Er war Anfang der 90-iger Jahre Mitentwickler des Niedrigverbrauchsautos „smile“. Seine auf Wissen und Fakten basierende Analyse des möglichen Wertes batteriegetriebener Automobile ist im Folgenden zu lesen:

Wolfgang Lohbeck: Klimaretter auf Abwegen

„Elektroautos retten das Klima“. Diese Feststellung begleitet uns täglich auf allen Kanälen. Sie bleibt nahezu unwidersprochen und ist Grundlage für zahllose wirtschaftliche und politische Entscheidungen. Medien und Politik stützen das Heilsversprechen vom „Klimatetter E- Auto“, und auch Umweltverbände stimmen dem fast geschlossen zu.

Im Namen des “Klimaretters” Elektroauto werden Fakten geschaffen, die ohne diese Rechtfertigung nicht nur als wirtschaftspolitisch abenteuerlich, sondern teilweise auch als umweltpolitisches Verbrechen eingestuft würden, wie nicht nur die diversen Methoden beim Rohstoffabbau, sondern insbesondere das Beispiel TESLA eindrucksvoll belegen.

Weiterlesen

Einladung zum Informationsspaziergang Tesla-Gigafactory am 09.04.2022

Einladung zum Informationsspaziergang Tesla-Gigafactory am 09.04.2022

Auf Grund zahlreicher Nachfragen bieten wir wieder einen Spaziergang an:

Samstag, 9.04.2022, 14.00 – ca. 17.00 Uhr – Start und Ziel ist am Bahnhof Fangschleuse Grünheide (Mark).

Wir begrüßen dazu besonders Aleksandar Matkovićvon der Umweltgruppe Društvena akcija (Soziale Aktion) aus Serbien. Diese Bürgerinitiative kämpft gegen den geplanten Abbau von Lithium in Serbien durch den britisch-australischen Bergbaukonzern Rio Tinto. Dieser Abbau hätte gravierende Folgen für die Umwelt im Tal des Flusses Jadarnahe der Grenze zu Bosnien-Herzegowina. Lithium soll auch in der noch im Bau befindlichen Tesla Batteriefabrik eingesetzt werden.

Weiterlesen

Mitmachen beim ARD Projekt # unser Wasser

Mitmachen beim ARD Projekt # unser Wasser

Mit dem Fernsehfilm “Bis zum letzten Tropfen” (den Film finden Sie in der ARD Mediathek unter folgendem Link) startete die ARD am 16. März eine Kampagne, um auf das schwindende Grundwasser hierzulande aufmerksam zu machen. Dazu gehört auch die “Crowd-Science Aktion”, die alle dazu aufruft, die Wassersituation in ihrer Umgebung zu beobachten.

Sie können Gewässer in Ihrer Nähe, die kein oder wenig Wasser führen, melden.

Hier geht es zum Formular der ARD

Einladung zur Begehung Müggelseeufer am 08.01.2022

Die Tesla Ansiedlung gefährdet die nachhaltige Trinkwasserversorgung bis Berlin hinein. Davon betroffen ist auch der “Reinwasserspeicher” Müggelsee. Wir wollen uns ein Bild vor Ort machen und laden Euch dazu ein.

Dabei stehen wir auch für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die Begehung ist im Freien.

Termin: Sa, 8.01.2022, 10.45 bis ca. 12.00 Uhr Ort: Spreetunnel Friedrichshagen, Nähe Josef-Nawrocki-Straße 18, 12587 Berlin

Weiterlesen

Macht mit am 09.12.2021 -Fotoaktion vor dem Roten Rathaus: “TESLA, DIE HAUPTSTADT UND DAS WASSER” – mit BRIEFÜBERGABE an die neue Regierungskoalition

Macht mit am 09.12.2021 -Fotoaktion vor dem Roten Rathaus: “TESLA, DIE HAUPTSTADT UND DAS WASSER” –  mit BRIEFÜBERGABE an die neue Regierungskoalition

Der Berliner Wassertisch lädt ein zur Fotoaktion:

09.12.2021 10 Uhr vor dem Roten Rathaus

Am Donnerstag, 9.12. um 10 Uhr findet vor dem Roten Rathaus unsere Fotoaktion “TESLA, DIE HAUPTSTADT UND DAS WASSER” in Verbindung mit der Übergabe eines Offenen Briefs an die neue Berliner Regierungskoalition statt.

Dazu möchten wir alle, denen eine gemeinwohlorientierte Wasserbewirtschaftung am Herzen liegt, und die das Berliner und Brandenburger Wasser vor einer möglichen Gefährdung durch die Tesla-Gigafactory schützen möchten, einladen. Wir freuen uns, Ihnen einen Überraschungsgast zu präsentieren! 

Weiterlesen

BI Grünheide organisiert Informationstag am 09.10.2021 ab 10 Uhr vor dem Tesla Gelände TOR 1 – sei dabei!

BI Grünheide organisiert Informationstag am 09.10.2021 ab 10 Uhr vor dem Tesla Gelände TOR 1 – sei dabei!

Keine Batteriefabrik im Trinkwasserschutzgebiet – dies müssen die Verantwortlichen endlich zur Kenntnis nehmen.

Die Bürgerinitiative Grünheide und der Verein für Natur und Landschaft Brandenburg e.V. haben diesen Informationstag organisiert – die Politik informiert die Anwohner nicht zu den Risiken, die mit der Industrieansiedlung verbunden sind, wichtige Themen und auch Probleme werden vollständig ausgeblendet!

Dem halten wir entgegen und werden am Samstag, den 09.10.2021 die Anwohner & Interessierten informieren, was hier in unserer schönen Naturlandschaft wirklich passiert – unterstütze uns und sei dabei:

Informationstag zur Tesla Ansiedlung am 09.10.2021

Uhrzeit: 10:00 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: Gemeinde Grünheide – vor der “geplanten” Tesla Industriefabrik – auf dem geschotterten Platz gegenüber dem Tor 1 

Bitte meldet Euch per Email, wenn Ihr uns unterstützen könnt:

Email: kontakt@vnlb.de

Sauberes Trink- und Grundwasser für hunderttausende Menschen in der Region darf nicht im Namen des Klimaschutzes geopfert werden.
Lassen Sie uns gegen diese politisch forcierte Umweltzerstörung auf die Straße gehen.