Fakten zur geplanten Tesla-Ansiedlung

(Stand: 24.01.2020)

Die folgenden Daten beziehen sich auf die erste Aufbaustufe des Vorhabens „Gigafactory Berlin“

Lage

Das für die geplante Ansiedlung vorgesehene Gebiet ist vom Landschaftsschutzgebiet Müggelspree-Löcknitzer Wald- und Seengebiet umgeben. In unmittelbarer Nähe liegen beispielsweise die Flora-Fauna-Habitate (FFH) Müggelspreeniederung und Spree. Ebenso befindet sich das Naturschutzgebiet Löcknitztal nur einige hundert Meter entfernt.

Die Alte Poststraße, die durch das anvisierte Gelände verläuft, stellt einen Biotopverbund der durch die BAB 10 getrennten Wälder dar und bietet eine Wildpassage.

Über die Hälfte des Areals liegt im Wasserschutzgebiet. Die Wasserschutzzone III A und III B sollen den Schutz des Grundwassers vor weitreichenden Beeinträchtigungen gewährleisten.

Wald

Der Wald ist kein minderwertiger erntereifer Kiefernwald, sondern befindet sich in Teilen in einem Waldumbau. Die Kiefern haben teilweise eine Unterpflanzung mit Laubbäumen erfahren. In dem Waldgebiet können folgende Bäume vorgefunden werden: Kiefer (einige bis zu 100 Jahre alt), Fichte, Küstentanne, Traubeneiche, Roteiche, Winterlinde, Hainbuche, Rotbuche, Eberesche, Birke, Ahorn, Lärche, Erle, Robinie, Traubenkirsche und Faulbaum.

Wasserbedarf

Tesla ruft einen Wasserbedarf von 372 m3/Stunde auf, bei einer Jahresbetriebszeit von 8.760 Stunden/Jahr (vgl. GfBU-Consult, 2019, S. 29ff.). Daraus ergibt sich eine Trinkwasserentnahme von ca. 3,26 Mio m3/Jahr.

Vergleich

Der Möllensee (Gemeinde Grünheide) hat ein Volumen von 1.614.241 m3 (vgl. Landesumweltamt Brandenburg, 2009) und damit die Hälfte des Wassers, welches Tesla an Trinkwasser in einem Jahr beziehen will.

Eine Person in Deutschland verbraucht durchschnittlich 46 m3 (127 l pro Tag x 365 Tage = 46 m3) Trinkwasser im Jahr (vgl. Statista, 2019). Mit denen von Tesla im Jahr benötigten 3,3 Mio. m3 können ca. 70.000 Menschen mit Trinkwasser versorgt werden.

Der Wasserverband Strausberg-Erkner versorgt ca. 166.000 Einwohner (vgl. WSE, o.J.).

Im vergangenen Juni wurde der Wasserabgaberekord an einem Tag aus 2018 nochmal getoppt (vgl. WSE, 2019, S.1). Damit kam der WSE 2019 auf eine Gesamtfördermenge von 7,8 Mio. m3 Trinkwasser (WSE, 2019b). WSE-Verbandsvorsteher Henner Haferkorn dazu:

„Die Herausforderungen der Zukunft liegen vor allem in der Sicherstellung einer zuverlässigen öffentlichen Trinkwasserversorgung bei steigenden Einwohnerzahlen durch Zuzug und einem höheren Bedarf wegen längerer und häufigerer Hitzeperioden. Um diesem Anspruch dauerhaft gerecht werden zu können, darf es am gesetzlichen Vorrang für die Trinkwasserversorgung keinerlei Abstriche geben“ (WSE, 2019a, S.1).

Mit der zusätzlichen Wasserentnahme durch Tesla würde sich die Wassermenge auf 11,1 Mio. m3 erhöhen. In der Pressemitteilung vom 16. Januar 2020 teilt der WSE deutlich mit, dass

„[…] weder die Trinkwasserversorgung noch die Schmutzwasserentsorgung

[momentan]

in dem von Tesla gewünschten Zeitrahmen gewährleistet werden [kann]. Eine weitere Tatsache ist, dass das Baugebiet in einer Trinkwasserschutzzone liegt, die sich nicht ohne Grund an dieser Stelle befindet. Wir geben zu bedenken, dass eine Genehmigung zur Grundwasserförderung für andere Antragsteller als den zuständigen Wasserversorger die öffentliche Trinkwasserversorgung gefährdet“ (WSE, 2020).

Energiebedarf

Die Leistungsangabe von 109 Megawatt (vgl. GfBU-Consult, 2019, S. 27) benennt keinen konkreten elektrischen Energiebedarf.

Hochrechnung

109 MW (Megawatt) bei einer Jahresbetriebszeit von 24 h täglich an 365 Tagen im Jahr

= 8760 h/Jahr (vgl. GfBU-Consult, 2019, S. 82)

121 MVa (Scheinleistung) x 8760 h = 1.059.960 MWh/Jahr = rund 1 Milliarde kWh

Vergleich

Ein deutscher Durchschnittshaushalt verbraucht rund 3111 kWh/Jahr (Statistisches Bundesamt, 2019).

1.059.960.000 kWh : 3111 kWh = 340.713 Haushalte
Der Landkreis Oder-Spree hat 178.707 Einwohner (vgl. Landkreis Oder-Spree, 2018) und 87.300 Privathaushalte (vgl. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, 2016).


Die Fabrik würde demzufolge bereits in der ersten Ausbaustufe einen circa 3,9-fachen Bedarf an elektrischer Energie der gesamten Privathaushalte unseres Landkreises haben.

Aus welchen Quellen dieser gedeckt werden soll und über welchen Weg er zum geplanten Einsatzort gebracht werden soll, bleibt offen. In den Antragsunterlagen ist keine Planung der Gewinnung von Solarenergie durch die Fabrik selbst geplant. Ebenso werden keine Angaben über den Einsatz von Windkraftanlagen getätigt.

Literaturverzeichnis


Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (2016):
Bevölkerung, Haushalte und Familien in Brandenburg 2015, https://www.landkreis-oder-spree.de/media/custom/2689_431_1.PDF?1487670179 (Stand: 23.01.2020).

GfBU-Consult (2019): Tesla UVP-Bericht für das Vorhaben „Gigafactory Berlin, https://www.uvp-verbund.de/documents/ingrid-group_ige-iplug-bb/94AFADF0-92F1-44EA-AA54-E1CD7C0FF6AD/UVP-Bericht%20Tesla%20Manufacturing%20Brandenburg%20SE_V1_20-12-202.pdf (Stand: 23.01.2020).

Landesumweltamt Brandenburg (2009): Steckbrief Seen EG-Wasserrahmenrichtlinie, https://web.archive.org/web/20140513015857/http://www.mugv.brandenburg.de/w/seen/96_MoellenseebeiGruenheide.pdf (Stand: 23.01.2020).

Landkreis Oder-Spree (2018): Regionale Angaben zum Landkreis Oder-Spree 2018, https://www.landkreis-oder-spree.de/media/custom/2426_596_1.PDF?1559732495 (Stand: 23.01.2020).

Statista (2019): Entwicklung des Wasserverbrauchs pro Kopf und Tag in Deutschland in den Jahren 1990 bis 2018, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/12353/umfrage/wasserverbrauch-pro-einwohner-und-tag-seit-1990/ (Stand: 18.01.2019).

Statistisches Bundesamt (2019): Stromverbrauch der privaten Haushalte nach Haushaltsgrößenklassen. Strom je Haushalt, https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Umwelt/Materialfluesse-Energiefluesse/Tabellen/stromverbrauch-haushalte.html (Stand: 24.01.2020).

Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE) (2019a): Sommer-Mission erfüllt, aber … Das neue Hitzejahr wirft drängende Fragen auf. Strausberger Wasserzeitung, Nr. 2, S. 1.

Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE) (2019b): Technische Daten. Trinkwasserversorgung, https://www.w-s-e.de/?path=daten-trinkwasser.php&sub2 (Stand: 24.01.2020).

Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE) (2020, 16. Januar): Wasserversorgung und Schmutzwasserentsorgung derzeit NICHT gesichert. Tesla Grünheide [Pressemitteilung], https://www.w-s-e.de/intern/artikel/bilder/338_20200116_wse_pm_tesla.pdf (Stand: 18.01.2020).

Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE) (o.J.): Verbandsgebiet, https://www.w-s-e.de/?path=versorgungsgebiete.htm&sub2&cid=25&subkat=&lay=2 (Stand: 22.01.2020).